Ein Tag im Zeichen des Wandels – AUSVERKAUFT

Lade Karte....

Datum/Zeit
Date(s) - 22.02.2018
10:00 - 17:00

Veranstaltungsort
Welle 7


Wir laden ein, einen Austausch über Wege, Krisen und Ungerechtigkeiten zu überwinden und nachhaltigen Wandel anzustossen!

Die Ökumenische Kampagne 2018 steht im Zeichen des Wandels. Denn es gilt, jetzt vieles in Frage zu stellen. Unsere Art zu leben produziert Krisen. Doch Mensch gemachte Probleme kann Mensch auch lösen. Wie das geht? «Der Tag im Zeichen des Wandels» liefert Anregungen, fordert auf, unsere Gewohnheiten zu ändern, innovative Wege zu entdecken und Veränderung zu einer enkeltauglichen Zukunft aufzuzeigen.

Teilnahmegebühr: 45 CHF (inkl. Mittagessen und Kaffee), ermässigt 25 CHF (für Studierende und AHV-Rentner mit Ausweis)

Podiumsdiskussion und Runder Tisch in Englisch, Übersetzung auf D und F kann bei der Anmeldung gewünscht werden. Die Workshops am Nachmittag finden in verschiedenen Sprachen statt.

Die Tagung ist bereits ausverkauft.

Wir können leider keine neuen Anmeldungen annehmen. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis.

 

Tagungsprogramm

Ab 9.45 Begrüssungskaffee

10.15     Begrüssung durch Bernard DuPasquier, Brot für alle, und Bernd Nilles, Fastenopfer

10.30     Keynote Speeches

11.30     Podiumsdiskussion | Moderation Judith Wipfler, SRF2 Religion

12.15     Netzwerklunch

13.30     Einführung zu den Workshops und Gruppeneinteilung

13.45     Workshops

14.45     Pause (½ h)

15.15     Runder Tisch | Moderation Judith Wipfler (Teilnehmende: Satish Kumar, Cécile Renouard, Filipa Pimentel, Père Caesar Henry und andere.)

16.15     Schlusswort

Gäste

 

Satish Kumar

Der Aktivist und Buchautor lebt in England. Er ist Gründer und Direktor des Schumacher College, dem internationalen Zentrum für ökologische Studien. Er spricht zum inneren Wandel und zeigt auf, wie den grossen Herausforderungen unseres Jahrhunderts begegnet werden kann. 

 

Sr. Cécile Renouard

Professorin für Philosophie, am Centre Sèvres – Facultés jésuites, Paris; Direktorin des Forschungsprogramms «CODEV –Entreprise et développement» an der ESSEC Business School. Ordensfrau der franzöischen Glaubensgemeinschaft Religieuse de l’Assomption. Sie spricht über Laudato Si’, die gesellschaftliche Verantwortung der Unternehmen, Regulierung und Wandel und welche neuen Geschäftsmodelle durch Wandel entstehen können.

 

 

Olivier De Schutter

Professor an der katholischen Universität Louvain (B) und am College of Europe in Natolin (P), ehem. UN-Beauftragter für das Recht auf Nahrung. Zahlreiche Publikationen zu Menschenrechtsfragen. Er spricht zu den Nord-Süd Beziehungen, zu Entwicklung und Wandel, ausgehend von der Notwendigkeit der Agroökologie, um die Welt zu ernähren. Wie lassen sich lokale Aktionen in die Politik integrieren? Er spricht zudem über die Transitionstheorie, zu der er aktuell an der Universität Louvain forscht.