Podiumsdiskussion

Wem gehört das Saatgut? Konzerne und Bauern im Clinch

 

Über Jahrtausende haben Bauern unzählige Nutzpflanzen mit zukunftssichernden Eigenschaften gezüchtet. Noch heute sind im globalen Süden bäuerliche Saagutsysteme die Grundlage für Ernährungssicherheit. Doch wem gehört dieser Reichtum? In Indigenen Gemeinschaften gehört Saatgut allen, Agrarkonzerne dagegen setzen auf Patente und Sortenschutz.

Ein Diskussionsabend mit

  • Juana Vásquez Arcon, Indigene Führungsperson aus Guatemala und lokale Koordinatorin einer Partnerorganisation von Fastenopfer und Brot für alle;
  • François Meienberg, Verantwortlicher Saatgutpolitik ProSpecieRara und
  • Friedemann Ebner, Saatgutzüchter Sativa Rheinau
  • unter der Gesprächsleitung von Claudia Fuhrer, Fastenopfer.

Pro Veranstaltung Fr. 15.-, Anmelden über die Webseite des Kulturparks.

Fastenopfer ist Partner der Veranstaltungsreihe «Lebenswerte Umwelt für unsere Zukunft», zu der auch diese Veranstaltung  gehört.

Wann ?

Dienstag, 17. März 2020

19:00 ‐ 20:45 Uhr

Wo?

Kulturpark
Pfingstweidstr. 16
8005 Zürich