Workshop «ZERO WASTE»

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 11.05.2019
14:30 - 17:30

Veranstaltungsort
Fastenopfer


Eine unverpackte Ladung an Fachwissen und Praxistipps rund ums Thema – alles für den gelungenen Start hin zu einem müllfreien Leben, angepasst an die Bedürfnisse der Teilnehmenden.

Die Bedeutung von «Zero Waste» geht über das Verhindern von Abfall und unachtsames Wegwerfen hinaus. Es beginnt bereits beim konkreten Überdenken der Einkaufs- und Konsumgewohnheiten und führt zum Hinterfragen von einem Leben im Überfluss und Masslosigkeit.

Die Teilnehmenden erfahren in welchem Umfang der heutige Mensch Müllberge produziert und welche Auswirkungen dies auf Natur und Umwelt hat. Anhand von konkreten Beispielen wird aufgezeigt, wie wir aus den gewohnten Mustern ausbrechen können und spielend leicht und mit grossem Lustfaktor neue, abfallfreie Wege finden.

Im eigentlichen Workshop-Teil können Teilnehmende gleich selbst Hand anlegen und diverse ZeroWaste-Produkte vor Ort herstellen und anschliessend mit nach Hause nehmen.

TEILNEHMERZAHL

  • Die Anzahl ist auf 25 Personen limitiert. Gruppen auf Anfrage. Die Veranstaltung findet bei einer Teilnehmendenzahl von mindesten 10 Personen statt.

DAUER DER VERANSTALTUNG

  • Von 14:30 bis 17:30 Uhr, mit anschliessendem Apéro

DURCHFÜHRUNGSORT

  • In den Räumlichkeiten von Fastenopfer, Alpenquai 4, 6002 Luzern (10 Min. vom Bahnhof)

REFERENTIN

  • Zippora Marti « Ich liebe die Schönheit des Lebens. Das Grösste überhaupt ist für mich unsere Erde mit ihrer immensen Vielfalt und der Mensch mit seinem Lächeln und den feinen und spannenden Zügen seiner Persönlichkeit und seines Äusseren. Ich liebe es, mir Gedanken zu machen, über diese Menschen und diese Welt und frage mich immer wieder, wie ich mithelfen kann, sie zu einem besseren Ort zu machen – ihr und mir und den Menschen zu liebe. »

KOSTEN

  • Die Kosten werden von Fastenopfer und Brot für alle übernommen. Eine freiwillige Kollekte nehmen wir gerne vor Ort entgegen.

ANMELDUNG

  • Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis spätestens 6. Mai an Maria Dörnenburg, Telefon: 031 380 65 62 oder Email:
  • Oder an Phil Eicher, Telefon: 041 227 59 13 oder Email: 
  •