Fachpersonen

Für Vorträge, Gottesdienste und Workshops stellen sich verschiedene Fachpersonen von Brot für alle, Fastenopfer sowie externe Fachpersonen zur Verfügung. Die folgenden Personen können direkt für Einsätze rund um das Kampagnen-Thema „Verantwortung tragen – Gerechtigkeit stärken“ angefragt werden. Sie sind nachfolgend alphabetisch geordnet.

Honorare: Die Honorare sollten Sie im Voraus mit der jeweiligen Fachperson vereinbaren. Sie liegen je nach Art und Dauer des Einsatzes zwischen Fr. 200.- und Fr. 500.- plus Spesen. Bei den Predigteinsätzen richten wir uns nach der lokalen Tarifordnung für Aushilfen.

Verfügbare Zeit: ab Januar 2020 und Kampagnenzeit

François Meienberg

Ein gerechter und möglichst freier Zugang der Bäuerinnen und Bauern zu Saatgut ist entscheidend für Ernährungssouveränität, die Ernährungssicherheit und für die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Nutzpflanzenvielfalt.

Dieser Zugang wird durch geistige Eigentumsrechte (Patente, Sortenschutz) und Saatgutgesetzgebungen entscheidend eingeschränkt. Deshalb müssen nun auf nationaler und internationaler Ebene endlich Rahmenbedingungen geschaffen werden, welche die bäuerlichen Saatgutsysteme stärken.

François Meienberg engagiert sich seit über 20 Jahren für einen gerechten Zugang zu Saatgut auf nationaler, wie auch auf internationaler Ebene. Viele Jahre als Mitarbeiter der Erklärung von Bern (Public Eye), heute als Verantwortlicher Saatgutpolitik bei ProSpecieRara, als Koordinator des NGO-Netzwerkes APBREBES und als freischaffender Experte.

Kontakt: François Meienberg, Zürich, 044 422 47 59,

Kosten: Honorar Fr. 500.-, je nach Art des Einsatzes oder Absprache, plus Reisespesen

Noémi Uehlinger/ Friedemann Ebner

Gemüsesaatgut wird im Norden vollständig, aber auch in den Ländern des Südens überwiegend von aussen zugekauft. Die Folge dieser Arbeitsteilung sind verminderte Sortenvielfalt und starke Abhängigkeit von sehr wenigen Saatgutanbietern und deren rein betriebswirtschaftlich ausgerichteten Sortenpolitik und Vertriebsstrukturen

Sativa bietet biologisches Saatgut einer Vielzahl von landwirtschaftlichen und traditionellen gärtnerischen Arten und Sorten. Sie entwickelt aber auch neue. Die eher handwerklichen Züchtungsmethoden und ihre nicht profit-orientierte Organisationsform sind in Teilen auch für Länder des Südens interessant.

Noémi Uehlinger und Friedemann Ebner arbeiten als Pflanzenzüchter/Innen bei der Sativa Rheinau AG und entwickeln nachbaufähige Gemüsesorten für den Erwerbsgemüsebau.

Für einen Einsatz können je nach Verfügbarkeit jeweils Noémi Uehlinger oder Friedemann Ebner gebucht werden.

Kontakt:  052 304 91 98, ,

Kosten: Honorar Fr. 500.-, je nach Art des Einsatzes oder Absprache, plus Reisespesen

Fachpersonen der Werke

 

Für Referate

seite 12 fachp Goethe tina

Tina Goethe

; 031 380 65 93

Fachverantwortliche für die Themen Recht auf Nahrung, Ernährungssouveränität und Landwirtschaft, Brot für alle
Vorstandsmitglied WIDE (Women in development europe)

Schweiz FO PERSONSAL

Simon Degelo

, +41 41 227 59 65

Fachverantwortlicher für die Themen Agrarökologie, bäuerliches Wissen und ländliche Entwicklung, Landesprogramm Haiti, Fastenopfer

Claudia Fuhrer

Claudia Fuhrer

, +41 41 227 59 42

Fachverantwortliche für die Themen Recht auf Nahrung, Saatgut, Bauern- und Bäuerinnenrechte und Landwirtschaftspolitik, Landesprogramm Südafrika, Fastenopfer

Kosten Referate Fachpersonen: Fr. 300.-

 

Für Predigten sowie Impulse zum Kampagnenthema in Gottesdiensten und an Suppentagen stehen zur Verfügung:

fachperson_tschirren

Stefan Tschirren

 

; 031 380 65 95

Fachverantwortlicher Bildung und Katechese, Brot für alle

Andrea _CUT

Andrea Gisler

 

; 041 227 59 68

Fachverantwortliche Pastoral und Sensibilisierung Fastenopfer

Jan Tschannen

Jan Tschannen

 

; 031 380 65 61

Fachverantwortlicher Theologie und Bildung, Brot für alle

seite 12 fachp wiederkehr DSC4694

Daniel Wiederkehr

 

041 227 59 48

Fachverantwortlicher Theologie, Bildung, Politik, Fastenopfer

Kosten Predigten: Entsprechend Regelung vor Ort