Filme

Die für die Kampagne empfohlenen Filme beleuchten verschiedene Aspekte des Kampagnenthemas. Klicken Sie auf die untenstehenden Filmtitel und erfahren Sie mehr über die einzelnen Filme. 

Die Filme werden in den kommenden Wochen laufend ergänzt.

Abi - leere Teller

whl18_19_B1 - Kopie

Kurzfilm von Simone van Dusseldorp, 8 Min., ab 6 Jahren

Die 6-jährige Abi lebt in einem Wohnblock, in dem Menschen aus den verschiedensten Kulturen wohnen. Sie wird von ihrem äthiopischen Freund Ilyas zum Essen eingeladen und staunt, dass das dort ganz anders vor sich geht, als sie es von sich zu Hause gewohnt ist. Ahnungslos isst sie die ganzen Speisen auf, die eigentlich zum Teilen für alle bestimmt gewesen wären. Zum Glück findet sie mit Ilyas zusammen eine gute Lösung.

Essen im Eimer

whl18_19_B2 - Kopie

Dokumentarfilm von Valentin Thurn, 9 Min. (Kurzf.), ab 10 Jahren

Jedes fünfte Brot wird weggeworfen, mehr als die Hälfte aller Lebensmittel landen auf dem Müll. Der Film beleuchtet Ursachen und  Ausmass von Lebensmittelverschwendung und stellt Zusammenhänge zwischen billigen Lebensmittelpreisen, Überflussgesellschaft und Foodwaste her. Nüchtern und prägnant zeigt er Missstände auf und appelliert an unsere Verantwortung als Konsument/-innen.

Ein kleines Stück Schokolade

whl18_19_B3

Music-Clip von Jonas, 4 Min., ab 12 Jahren, franz. mit dt. UT

In einem kreativ illustrierten Music-Clip zeigt der Genfer Rapper Jonas globale Zusammenhänge rund um das typische «Schweizer» Produkt Schokolade auf. Er kritisiert die unwürdigen Arbeitsbedingungen in den Kakao-Anbauländern Westafrikas und appelliert an die Verantwortung von Schweizer Schokoladeherstellern und Konsument/-innen.

Radio Amina

RADIO_AMINA_Still_05-(002)

Dokumentarischer Spielfilm von Orlando von Einsiedel, 8 Min., ab 9 Jahren

Die 12-jährige Amina lebt in Nigeria und arbeitet als Strassenverkäuferin. Sie findet es nicht in Ordnung, dass Mädchen und Frauen in ihrem Land systematisch benachteiligt werden. Sie stellt sich vor, Radiomoderatorin mit einer eigenen Sendung zu sein. So würde ihre Stimme im ganzen Land gehört und sie könnte ihre Wünsche und Träume für eine bessere Zukunft öffentlich bekannt machen.

Demain - Tomorrow

Dokumentarfilm von Cyril Dion, Melanie Laurent, 118 Min., ab 16 Jahren, DVD, 20.-

 Aufgerüttelt durch düstere Zukunftsszenarien machen sich die Filmemacher daran, weltweit positive Projekte und Initiativen zu dokumentieren, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Der Mut machende Film regt zum Handeln an und zeigt, dass Veränderungen möglich sind.

Voices of Transition

km 18 seite 16 bildungsfilm Voices 1 of_transition

Dokumentarfilm von Nils Aguilar, 66 Min., ab 16 Jahren, DVD, 25.-

Angesichts der Herausforderungen von Klimawandel, Ressourcenverknappung und drohenden Hungersnöten zeigt der Film mit wegweisenden Beispielen, wie eine zukunftsfähige, postfossile, relokalisierte Landwirtschaft aussehen könnte, welche die Ernährung der Weltbevölkerung sicherstellt.

Kurzfilme zum "grossen Wandel"

Die Videos (siehe unten) sind momentan nicht sichtbar auf unserem YouTube-Account verlinkt. Für dessen Verbreitung gilt die Sperrfrist vom 14. Februar 2018. Für den internen Gebrauch in Pfarreien und Kirchgemeinden können sie per sofort benützt werden.

Die ökumenische Kampagne steht im Zeichen des Wandels. Denn es gilt, jetzt vieles in Frage zu stellen. Unsere Art zu leben produziert Krisen. Die Menschen im globalen Süden sind die leidtragenden von Klimaerwärmung und Naturkatastrophen. Im Norden schliessen sich mehr und mehr Menschen zusammen, um aktiv einen Wandel zu initiieren. Denn Mensch gemachte Probleme muss Mensch auch lösen.

Die fünf Begriffe: Advocacy, Civic Coalitions, Change, Empowerment und Leadership stehen für Eigenschaften die einen Wandel erst möglich machen. Neun Menschen füllen diese Begriffe mit ihren ganz persönlichen Inhalten. Wandel ist vielfältig, ist nötig, ist machbar. Leadership hat im Senegal vielleicht eine andere Bedeutung als in Romanshorn, vielleicht aber auch nicht. Lassen Sie sich inspirieren und sehen Sie, wie Menschen im Süden und im Norden dem Wandel eine Stimme und ein Gesicht geben.

Gebrauchsanleitung

Die Filme empfehlen sich als Einstieg in eine Impulsveranstaltung, in eine Präsentation oder in einen Sensibilisierungsanlass. Laden ein zum Diskutieren über die Begriffe, die Inhalte, die unterschiedliche Interpretation, laden ein herauszufinden ob die Positionen der Vertreter/innen aus Süd und Nord sich unterscheiden, ob Gemeinsamkeiten bestehen und wie wir gemeinsam uns aktiv an die Umsetzung machen können, damit eine Bewegung entsteht, die kraftvoll und nachhaltig ist.

Glossar

Advocacy: Interessenvertretung

Civic Coalitions: Menschen, die sich zu einer Bewegung zusammenschliessen

Change: Wandel, Transformation, Transition

Empowerment: Selbstermächtigung

Leadership: Führungspersönlichkeiten mit Visionen

Stimmen zum grossen Wandel

Einzelne, ausführlichere Statements

 

Bezugsquellen

Verleih

Die Filme sind bei den kirchlichen Medienstellen ausleihbar. Eine Übersicht finden Sie auf der Website http://www.relimedia.ch/ unter «Medienstellen CH».

Sie können auch – ausser „tomorrow“ und „voices of transition“ – unter http://www.filmeeineweltvod.ch/ gemietet werden.

Sie sind ab dem 1. Dezember bis am 31. März freigeschaltet. Um dieses Angebot zu nutzen rufen Sie bitte die Seite „Kostenlose Anmeldung“ auf. Nach dem Ausfüllen des Anmeldeformulars erhalten Sie erhalten ein Passwort für das Login zugeschickt.

Verkauf

Die Filme „Abi – leere Teller“, „Essen im Eimer“, „Ein kleines Stück Schokolade“ und „Radio Amina“ sind auf einer DVD mit dem Titel „Film ab für BNE – 9 Kurzfilme zum Einstieg in Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ und können zum Preis von CHF 45 bezogen werden.

éducation21, Monbijoustr. 31, Postfach, 3001 BernTel. 031 321 00 22, 

Relimedia, Gemeindestrasse 11, 8032 ZürichTel. 044 552 26 60, .