Inputtheater 2021

Ajala («Erde»)

Ajala ist Klimawissenschaftlerin und Astronautin. Sie erzählt von ihrer Zeit in der Raumstation ISS und wie sie von dort aus beobachtete, wie der südliche Flecken Erde, auf dem ihre Eltern geboren wurden, austrocknet, während der nördliche, an dem ihre Familie heute lebt, hell erleuchtet funkelt. Mit indischem Tanz und Experimenten, die sie mit dem Publikum anstellt, erörtert sie unser Verhältnis zu unserem Planeten, wieviel Raum wir auf ihm einnehmen wollen, und stellt die Grundsatzfrage, ob wir die Erde noch retten oder im Weltall eine neue suchen sollen.

Im Input-Theater «Ajala» setzt sich jeweils eine der Basler Schwestern und Indischen Tänzerinnen Anjali oder Sumitra Keshava (Tanzensemble Kalasri) im Wechselspiel mit dem Publikum performativ mit der Frage nach der Klimagerechtigkeit auseinander.

Der Autor Donat Blum («Ueli X Taner», 2020 /«Opoe», Ullstein 2018) schafft mit dem Stück einen emotionalen Resonanzraum, in dem das Publikum auf verschiedenen Ebenen die globale Frage reflektieren kann.

Das «Input-Theater» kann in einen Gottesdienst eingebaut, für thematische Veranstaltungen oder die Katechese gebucht werden.

Performance: Anjali oder Sumitra Keshava
Text: Donat Blum
Sprache: Deutsch
Dauer: 20 Minuten
Zielpublikum: Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene
Infrastruktur: Nach Absprache kabelloses Mikrophon, Beleuchtung
Kosten: 400 CHF plus Reisespesen
Kontakt, 031 311 62 60

Weitere Kulturangebote

artlink, Büro für Kulturkooperation, bietet künstlerische Workshops für Kinder und Jugendliche an und vermittelt Musikerinnen und Musiker aus Afrika, Lateinamerika und Asien.

Grafik: rederei.ch
Bild Tänzerin: Ismael Lorenzo