Suppentag

Der Suppenzmittag ist in vielen Pfarreien und Kirchgemeinden fester Treffpunkt zur Fastenzeit. Solche Solidaritätsessen, bei denen für unsere Projekte gesammelt wird, eignen sich auch für Bürogemeinschaften, Freundeskreise, Jugendtreffs – und werden je nach Gusto als Suppe oder mit Kaffee und Kuchen angeboten. Selbstverständlich können Sie auch ein Risottoessen oder einen Spaghettiabend organisieren oder passend zum Thema Klima ein regionales und saisonales Gericht oder Menu aus Foodwaste.

Unsere Kampagnengäste bereichern die Tischrunde mit eindrücklichen Berichten aus ihrem Land. Auch stehen unsere Fachpersonen für Einsätze am Suppenzmittag bereit. 

Wir freuen uns in jedem Fall über das Mittragen unserer Projekte. 

Icon Suppentag mit Text

So planen Sie einen Suppentag

  1. Bestellen: Tischsets und Kampagnen-Materialien können Sie in den Web-Shops von Brot für alle und Fastenopfer bestellen.
  2. Lieferung: Die bestellten Materialien werden Ihnen ab Januar 2020 zugestellt.
  3. Durchführen: Organisieren Sie einen Suppentag in Ihrer Kirchgemeinde oder Pfarrei.
  4. Einzahlen: Überweisen Sie uns den Erlös Ihres Suppentags mit dem Zahlungsvermerk „Erlös Suppentag“.
    Einzahlungsscheine erhalten Sie bei: Projektauskunft Brot für alle: Maria Dörnenburg – – 031 380 65 62 und Projektservice Fastenopfer: Sonja Lüthi- – 041 227 59 32

Bilder zum Herunterladen

Plakat im PDF

Impressionen

Zur Vergrösserung draufklicken.