Unterrichtsvorschläge, Gottesdienste und Gebete

Materialdatenbank

Suchen Sie eine Unterrichtseinheit zum Thema Gerechtigkeit oder ein Kinderportrait aus Guatemala? Möchten Sie im Gottesdienst ein Gebet aus Kenia einsetzen oder brauchen Sie eine Predigtanregung zum Thema Klimawandel? In der Materialdatenbank finden Sie Unterrichtsvorschläge, Gottesdienste, Gebete und Predigten aus früheren und aktuellen Kampagnen – alles nach Suchbegriffen geordnet.

Suchen Sie Materialien zur aktuellen Ökumenischen Kampagne?
Besuchen Sie unsere Seite www.sehen-und-handeln.ch/materialien

Materialdatenbank

Land

Unterrichtsbaustein

Gebet

Gottesdienst

Weitere Auswahlkriterien
BeschreibungDateitypErstelldatum
Zeichen am Himmel – Leben auf ErdenPredigt in Dialogform. Herr und Frau Noah blicken zurück auf den Bau der Arche, die grosse Flut und die gemachten Versprechungen.PDF03.05.2016
Meine engen Grenzen – meine kurze SichtDie Versöhungsfeier lädt auf dem Hintergrund von Gal 3,26-28 ein, eien gemeinsamen Blick zu entwickeln und so ein gutes Miteinander der Geschlechter zu schaffen.PDF03.05.2016
Durch andere Brillen sehenDer Gottesdienst hinterfragt anhand einer symbolischen Brille und der Begegnung am Jakobsbrunnen (Joh 4,5-14) die Rollenbilder von Frau und Mann, bei uns und in den Ländern des Südens.PDF03.05.2016
Der Traum vom Leben für alleAuf dem Hintergrund der Josefsgeschichte (Gen 47,11-12.23-25) motiviert der Gottesdienst, unseren Beitrag zu leisten, damit alle – Frauen, Männer und Kinder Zugang haben zu einem Leben in Würde.PDF03.05.2016
Mehr Gleichberechtigung heisst weniger HungerAnhand vom Lob der tüchtigen Frau (Spr 31,10-31) und dem Hungertuch aus Togo wird aufgezeigt, was es für ein Leben in Fülle für alle braucht: ein gleichberechtigter Zugang zu den Ressourcen für beide Geschlechter.PDF03.05.2016
Kohle machenDie Erde ist heilig. Für Gott (Lev.25,23-24), aber auch für den Bauern Rodrigo in Kolumbien. Um «Kohle zu machen» setzen sich die Bergbau-Unternehmen über diese Haltung hinweg. PDF03.05.2016
Zwischen Niederwalzen und PflanzenImmer mehr wollen und anderen wegnehmen. Die Predigt vergleicht die Vertreibung der Bauern durch Rohstoffabbau mit der Vertreibungsgeschichte in Gen 2,7-9; 3,1-7a und motiviert zu Verwandlungsgeschichten.PDF03.05.2016
Vergrabene Schätze hebenDie Versöhnungsfeier regt an zum Nachdenken über den Umgang mit den uns anvertrauten Schätzen. Sie orientiert sich dabei am Gleichnis von den anvertrauten Talenten (Mt 25,14-25).PDF03.05.2016
SchatzsucheDer Stationenweg führt zu unseren Schätzen der Natur und regt an, sich mit Fragen rund um die Ausbeutung von Bodenschätzen zu beschäftigen.PDF03.05.2016
Ruf mich an in der NotDer Gottesdienst macht die Probleme des Rohstoffabbaus für unsere Handys bewusst und fragt nach guter Kommunikation angesichts der Ungerechtigkeiten.PDF03.05.2016
Der Schatz im Garten dieser WeltDas Gleichnis vom Schatz im Acker (Mt 13,44) motiviert zum segensreichen Umgang mit (Boden)schätzen. PDF03.05.2016
Wege aus der SackgasseDie in Jes 43,16-21 verheissene Heimkehr aus Babylon schaffte neue Lebensperspektiven. Ein am Gemeinwohl orientiertes Wirtschaftskonzept könnte heute neue Lebensperspektiven schaffen.PDF03.05.2016
Der Vater, die zwei Söhne und das FestDie Geschichte vom barmherzigen Vater (Lk 15, 1-3.11-32) wird auf dem Hintergrund der ungerechten Wirtschaftsstrukturen gedeutet.PDF03.05.2016
Feigen und KaffeeDie Predigt nimmt den Feigenbaum der keine Früchte trägt (Lk 13,1-9) als Sinnbild für die Handelsstrukturen dieser Welt, die keinen Beitrag leisten zu Frieden und Gerechtigkeit.PDF03.05.2016
Kleine Schritte im Vertrauen auf GottGott will eine gerechtere Welt. Die Predigt zu Gen 15,5-12.17-18 ermutigt zum Engagement für fairen Handel und kritischen Konsum.PDF03.05.2016
Das Menschliche angesichts schöner VersprechungenDie Versuchungen Jesu werden auf dem Hintergrund des ökonomischen Denkens, das alle Lebensbereiche durchdringt, gedeutet.PDF03.05.2016
Tut dies zu meinem GedächtnisDer Gottesdienst verbindet die Thematik vom Hohen Donnerstag mit den Logos von Brot für alle, Fastenopfer und Partnersein.PDF03.05.2016
Wegweiser zum Leben: Die Zehn GeboteDie Feier lädt ein, sich auf die 10 Gebote einzulassen – als Hilfe und Ermutigung zu einem engagierten Christsein.PDF03.05.2016
Shoppen und BetenVier Besinnungen über Konsumprodukte und ihre Produktion; gehalten in entsprechenden Quartierläden oder im Supermarkt.PDF03.05.2016
Erste werden?!Der Gottesdienst thematisiert die ungerechten Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie und bringt diese ins Gespräch mit dem Gleichnis der Arbeiter im Weinberg (Mt 20,1-16).PDF03.05.2016