Bessere Arbeitsbedingungen für Näherinnen in Vietnam

In Vietnam leiden die überwiegend weiblichen Näherinnen unter miserablen Arbeitsbedingungen. Oft machen die Frauen gewaltige Überstunden – teilweise an sieben Tagen die Woche. Für einen Hungerlohn. Und immer wieder drohen die Fabrikaufseher mit Entlassungen.

 Bei Krankheit oder Schwangerschaft stehen die Arbeiterinnen oft vor dem Nichts. Die Anstellungsbedingungen sollten zwar laut Gesetz besser sein, doch viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer kennen ihre Rechte nicht und können sie daher nicht einfordern.

Breites Bündnis für faire Verträge

Die Fair Wear Foundation – eine Kooperation zwischen Gewerkschaften, Hilfswerken und Unternehmensvertretern – setzt sich erfolgreich dafür ein, die Arbeitsbedingungen von Näherinnen und Nähern nachhaltig zu verbessern. Sie gibt Angestellten eine Stimme und führt Schulungen zu Arbeitsrechten durch. Zudem können sie sich bei Problemen an unabhängige vermittelnde Stellen wenden.

Vietnam

Ein Viertel der vietnamesischen Exporte sind Textilien – oft hergestellt unter menschenunwürdigen Bedingungen. Mit Ihrer Spende ermöglichen Sie den Näherinnen und Nähern Schulungen, an denen sie ihre Rechte kennenlernen. So können sie sich gegen Ausbeutung wehren.

 

«Durch das Training habe ich meine Rechte

kennengelernt. Wenn diese nicht eingehalten

werden, kann ich die Beschwerde-Hotline anrufen.»

Ha, Näherin, Vietnam


 

Wenn Sie für dieses Projekt spenden möchten,
bitte Projektnummer 835.8032 (Brot für alle) oder 134673 (Fastenopfer) angeben.


 

Unterstützen Sie die Menschen in unseren Projekten

1

Danke für Ihre Unterstützung

Wählen Sie hier die Summe, die Sie spenden möchten

Sehen und Handeln

Mehr Projekte von Brot für alle, Fastenopfer und Partner sein

Zukunftschancen für Jugendliche und Frauen in Uganda

Familien kämpfen täglich ums Überleben – für Schulgelder und einen bescheidenen Lebensunterhalt fehlt das Geld.

Mehr

Volle Fischernetze an Senegals Küste

Senegal hatte einst die reichsten Fischgründe der Welt. Doch heute können die einheimischen Fischer kaum mehr von ihrem Fang leben.

Mehr

Gesunde Nahrung für arme Städter in Bolivien

In der Hoffnung auf ein besseres Leben ziehen täglich unzählige notleidende Bauernfamilien in die Stadt El Alto. Doch die Realität ist bitter.

Mehr