Wie sich Dörfer dem „Ausverkauf“ ihres Landes entgegenstellen

Filip Debruyne, Koordinator Landesprogramm Laos

Wenn ich sehe, wie rasant sich Laos verändert, wird mir schwindelig. Das Land hat seit dem Jahr 2000 im Eiltempo mehr als 5 Prozent seiner Fläche an ausländische Investoren – vor allem aus China, Vietnam und Thailand – verpachtet.

Nicht nur mich beunruhigt diese Entwicklung: Denn die Landvergabe bedroht das Wohl der Bevölkerung und die Umwelt. Wo es einst artenreiche Wälder gab, sehe ich heute Monokulturen oder Wasserkraftwerke. Dadurch verlieren Kleinbauernfamilien den Zugang zu ihren angestammten Feldern. Immer öfters enden Konfl ikte um Land gewaltsam. Doch damit nicht genug: Abwässer aus Minen vergiften Böden und Flüsse. Monokulturen vernichten Wälder und führen zu Erosion.

 

Gemeinsam mit Fastenopfer klären wir die Menschen in Laos über ihr Recht auf Land und Grundversorgung auf. Gleichzeitig setzen wir uns mit den betroffenen Dorfgemeinschaften bei den Behörden gegen die Landnahme ein.

– Filip Debruyne, Koordinator Landesprogramm Laos


Laos

Nun soll genau hier eine riesige Bananenplantage entstehen. Wir Dorfbewohner brauchen den Wald aber zum Überleben, darum wehren wir uns mithilfe von Fastenopfer.»

«Wir leben vom Wald: Dort ernten wir

Honig und Kardamom zum Verkauf.

Nun soll genau hier eine riesige Bananenplantage entstehen.

Wir Dorfbewohner brauchen den Wald aber zum Überleben,

darum wehren wir uns mithilfe von Fastenopfer.»

Phaeng Vang, Kleinbauer, Laos


 

Unterstützen Sie die Menschen in unseren Projekten

1

Danke für Ihre Unterstützung

Wählen Sie hier die Summe, die Sie spenden möchten

Diesen Weg geht Fastenopfer


 

START: ERNÄHRUNG SICHERN

Die Ernährungssituation ist in ganz Laos schlecht: Darum schulen wir die Menschen in schonenden und gleichzeitig effi zienten Anbaumethoden.

 

ETAPPE 1: EINKOMMEN ERHÖHEN

Die Kleinbauernfamilien lernen, wie sie ihre Produkte besser verarbeiten und höhere Verkaufspreise aushandeln können. Dadurch verdienen sie mehr.

 

ETAPPE 2: LANDNAHME AUFDECKEN

Fastenopfer erstellt in Laos mit lokalen Partnern Berichte über das ungeheure Ausmass von Landvergaben und die dadurch entstehende Not der Bevölkerung.

 

ETAPPE 3: BEHÖRDEN EINBEZIEHEN

Wir informieren die Bevölkerung über ihre Rechte. Zudem sensibilisieren wir lokale Verantwortliche für die negativen Folgen, die unkontrollierte Landvergaben für die Menschen haben.

 

ZIEL: LAND DER KLEINBAUERN SCHÜTZEN

Sehen und Handeln

Mehr Projekte von Fastenopfer, Brot für alle und Partner sein

Wie Laienjournalisten ihre Stimmen gegen Landraub erheben

Wie Behörden unter Druck geraten, etwas gegen die Landnahme zu unternehmen.

Mehr

Wie Landlose zu selbstversorgenden Farmern werden

Im Zuge der Landreform erhalten Nachfahren der rechtmässigen Besitzer endlich ihr Land zurück.

Mehr

Wie Kühe Bauernfamilien vor Hunger schützen

Die DR Kongo verfügt über viele natürliche Ressourcen. Doch die Bevölkerung profitiert kaum von diesem Reichtum.

Mehr