Publikationen

Gemeinsame Publikationen von Brot für alle und Fastenopfer

Viermal jährlich erscheinende Publikationen für die Unterstützerinnen und Unterstützer der beiden Werke.

Dossier 03/16 – Benzol – der unsichtbare Killer

Jedes Jahr ziehen 12 Millionen junge Chinesinnen und Chinesen vom Land in die Industriestädte. Viele finden Arbeit bei Zulieferfirmen von Apple, Samsung und Co. Sie montieren Leiterplatten, reinigen Touchscreens und kommen mit dem hochgiftigen Lösungsmittel Benzol in Berührung – oft mit tödlichen Folgen.

Nicht einmal ein Franken mehr würde die Herstellung eines Smartphones kosten, würde Benzol durch ein weniger giftiges Mittel ersetzt. Für die Zulieferfirmen, die Markenkonzerne und den Handel scheint der Preis zu hoch. Deshalb sind auch wir als Konsumentinnen und Konsumenten gefordert.

Perspektiven 03/16

Hand aufs Herz: Wann haben Sie zum letzten Mal auf ihr Handy geschaut? Soeben oder vor einer Stunde? Für viele von uns sind Smartphones kaum noch wegzudenken. Wir organisieren über sie unseren Alltag, tauschen Informationen aus und halten uns auf dem Laufenden. Doch die Alltagshelfer haben auch Schattenseiten. Das wissen vor allem diejenigen, die tagtäglich an den Produktionsstrassen stehen, um die Geräte herzustellen. Viele bezahlen dafür mit ihrer Gesundheit oder gar mit dem Leben, weil sie mit hochgiftigen Chemikalien in Berührung kommen. 

Im Januar 2015 haben sich Fastenopfer und Brot für alle mit ihrem internationalen Netzwerk in Los Angeles getroffen, um dieses grosse Problem anzugehen. Gemeinsam haben wir eine Absichtserklärung für Markenfirmen, Zulieferer und Telekommunikationsanbieter entwickelt, gesundheitsschädigende Chemikalien aus der Produktion zu verbannen. Damit nun möglichst viele das Dokument unterzeichnen und entsprechend handeln, brauchen wir Ihre Hilfe. Was Sie tun können, erfahren Sie in diesem Heft.

Share This