Publikationen

Care – die unsichtbare Arbeit (02/17)

Dossier 2/17 - Care - die unsichtbare Arbeit

Die Kinder betreuen, Mittagessen kochen oder die betagte Mutter pflegen: Care – «sich um andere kümmern» ist die Basis unseres Zusammenlebens. Care-Arbeit schafft die Voraussetzung für eine funktionierende Gesellschaft und Wirtschaft.

Dass diese meist von Frauen geleistete Arbeit trotzdem kaum auf dem Radar von Politik und Wirtschaft erscheint, ist daher unverständlich. Denn viele gesellschaftliche Probleme gründen in der Vernachlässigung der Care-Arbeit und liessen sich mit deren Aufwertung lösen.

Perspektiven 2/17 - Frauen als Rückgrat der Gesellschaft

Weltweit sind Frauen das Rückgrat der Gesellschaft. Sie kümmern sich um die Kinder, um den Haushalt, um Kranke und Schwache. Sie kümmern sich um die Zubereitung der Nahrung und im Süden gar um deren Anbau. Auch im Erwerbsalltag werden Pflege- und Betreuungsberufe meist von Frauen ausgeübt. Die fehlende Anerkennung dieser Arbeiten stehen in keinem Verhältnis zu ihrer Wichtigkeit.

Die unterschiedliche Wertschätzung wurzelt in der jahrhundertealten Diskriminierung von Frauen. Es ist noch nicht lange her, dass Frauen den Männern rechtlich unterstellt und ökonomisch von ihnen abhängig waren. Die aktuellen Verhältnisse zeigen, dass Frauen und ihre Leistungen noch immer als weniger wertvoll angesehen werden.